Weblog-Impuls #1: 16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers

14.01.2005 | Blogging Tipps, Persönlich | 26 Kommentare | Print

Bevorzugt freitags lest Ihr »einfach persönlich« Tipps oder Denkanstöße zum persönlichen Selbstmanagement für Blogger. Wer Erfolg haben will, muss die Anzahl seiner Fehler verdoppeln. Kleine Änderungen an entscheidender Stelle bewirken mehr, als wir manchmal zu glauben wagen! Gern lese ich Eure Ideen, Anmerkungen und Feedback dazu als Kommentar oder E-Mail.

»Jeder Blogger ist auch nur ein Mensch!«
JP

16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers

Weblog-Impuls #1: 16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers

1. Entscheide Dich kreativ zu bloggen

Der erste Schritt fällt meist am schwersten. Am Beginn jedes Weblogs steht ein Entschluss, der doppelte Bedeutung hat. Einmal bist Du Dir damit im Klaren, dass Du selbst kreativ sein kannst. Gar zu viele Menschen versuchen Dir das womöglich auszureden. Zum anderen wirst Du Wege und Mittel suchen und finden, auch wirklich kreativ werden zu können. Deine Gedanken fokussieren sich auf das Weblog, dem Du Dich verschrieben hast. Dann kannst Du einfach anfangen.

2. Mache Kreativität zu einer Gewohnheit

Mach es Dir zu einer Gewohnheit, für eine Aufgabe stets so viele Lösungen wie möglich zu finden. Egal ob Du einige davon später wieder verwirfst oder nicht. Jede einzelne zählt. Querdenken will gelernt sein. Viel zu schnell neigen wir dazu in eingefahrenen Bahnen und Wegen zu denken. Schau ab und an (trotz aller lokalen Betriebsblindheit) über den Tellerrand. Stell öfter bisherige Dinge in Frage. Unbequeme Fragen gibt es nicht. Wage Dich auch mal auf neue Gebiete vor. Viele Lösungsansätze aus anderen Bereichen lassen sich gewinnbringend übertragen. Je öfter Du kreativ denkst, um so schneller wird daraus eine feste Gewohnheit.

3. Schreibe all Deine Ideen grundsätzlich auf

Ideen gehen ebenso wie sie uns in den Sinn kommen. Unser Gehirn ist zustandsgebunden. Wenn wir an andere Dinge denken, sind unsere kreativen Gedanken verflogen. Bevor es zu spät ist! Notiere alle Ideen, Gedankenblitze, Schlagzeilen, Themen oder Fragen, die Dir in Zusammenhang mit Deinem Weblog in den Sinn kommen. Entscheide Dich nach Belieben für: einen Notizblock, ein Zettel, ein Diktiergerät, bunte Post-its, ein Tagebuch, etc.

4. Geh kalkulierte Risiken ein

Wenn Du einen Beitrag schreibst, muss es nicht auf Anhieb der große Wurf werden. Schreibe zunächst eine Rohfassung. Diese kannst Du überarbeiten und korrigieren. Perfektion weckt Aggression. Poste den Beitrag auch, wenn er nicht unbedingt 100% perfekt ist. Mit Kommentaren und Anmerkungen wird er nicht nur runder und vollständiger. Er wird durch die Anmerkungen anderer auch eine gern besuchte Seite.

5. Freu Dich über Deine Ideen

Jeder Mensch ist kreativ. Jeder Mensch auf seine ganz besondere Art und Weise. Freue Dich über Deine Ideen, so verrückt andere sie im ersten Moment auch halten mögen. Verrate Deine Ideen nicht zu früh. Es wird genügend Neider und Bedenkensträger geben, die Dir Deine Ideen wieder ausreden wollen. Lass Dir die gute Laune deswegen nicht verderben. Querdenker sind anderen meist um einige Schritte voraus.

6. Sei authentisch

Sei wie Du bist, natürlich und schreibe, wie Du denkst. Die Zutaten, die Du dazu brauchst, wirst Du Dir bewusst auswählen. Die Leser werden schnell Deine unverwechselbare persönliche Handschrift erkennen und auch schätzen lernen.
Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. Wer authentisch lebt, überzeugt andere einfach durch seine persönliche Art.

7. Folge kreativen Eingebungen

Kreativ bist Du in aller Regel nicht auf Befehl. Spüre gelassen in Dich hinein, wenn der Moment gekommen ist. Und wenn Dir danach ist, setz Dich hin und nutze die kreativen Momente ganz gezielt. Du wirst merken, dass in solchen Momenten der Gedankenfluss viel größer ist, als Du zunächst annimmst. Es fällt Dir leichter, Deine kreativen Eingebungen aufzuschreiben.

8. Füttere Deinen Geist

Auch Kreativität braucht Nahrung. Füttere Deinen Geist und biete ihm reichlich Nahrung an. Gib ihm zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken und nicht zuletzt Gelegenheit zu begreifen. Die Nahrung, die für Deinen kreativen Geist am besten ist, nimm öfter und gezielter zu Dir. Wenn Dir das zu Beginn schwer fällt, dann achte einmal gezielt auf die Wahrnehmung Deiner Sinne.

9. Nimm mit all Deinen Sinnen wahr

Unsere Sinne sind ein wesentlicher Schlüssel zu unserer Kreativität. Jeder Mensch geht mit seinen fünf wichtigsten Sinnen unterschiedlich intensiv um. Je nach Situation werden bestimmte Sinne von jedem Menschen bevorzugt eingesetzt:

  • Sehen (visuell)
  • Hören (auditiv)
  • Fühlen & Begreifen (kinästhetisch)
  • Schmecken (gustatorisch)
  • Riechen (olfaktorisch)

Nimm Dir bei Gelegenheit einmal die Zeit und achte ganz gezielt auf die Facetten Deiner Wahrnehmung. Was kannst Du alles sehen, hören, fühlen, riechen oder schmecken?

10. Schöpfe aus Deiner Leidenschaft

Es muss in Dir brennen, was Du in anderen entzünden willst, sagte schon Augustinus. Auf das Schreiben eines Weblogs trifft dies in gleichem Maße zu. Schreibe insbesondere über Dinge, die Dich persönlich betreffen, für die Du Dich begeistern kannst. Du wirst bald spüren, wie der Funke auf andere überspringt und ein reger Meinungsaustausch entsteht.

11. Jeden Tag einen Schritt hin zum Traum-Ziel

Wer etwas erreichen will, muss in erster Linie eine Vorstellung, ein Gefühl haben oder eine Aussage dazu treffen, was das Ziel seiner Bemühungen sein soll. Dann kann er seine Taten auch daran ausrichten. Es ist nicht so wichtig wie viel man jeden Tag für sein Ziel tut. Wichtiger scheint mir, dass man jeden Tag etwas für sein Traum-Ziel unternimmt. Man muss in Handeln kommen dabei auch seine Ausdauer trainieren.

12. Schaffe Dir einen kreativen Ort

Witzig, aber wahr. Wir sind aus Erfahrung nicht an jedem beliebigen Ort gleich kreativ. Achte darauf, wann und unter welchen Rahmenbedingungen Dir die besten Ideen kommen. Was machst Du dabei und an welchen Orten bist Du besonders kreativ? Haben wir einmal erkannt, wo unser kreativer Ort ist und was wir dazu benötigen, können wir uns auch gezielt in ein die Kreativität förderndes Umfeld begeben. Probiere es einfach persönlich aus.

13. Umgib Dich mit kreativen Quellen

Jeder wir durch eine andere Umgebung kreativ stimuliert. Der eine braucht dazu Papier und Bleistift, ein anderer seinen Mac. Ein Dritter geht spazieren, duscht, joggt oder genießt seine Lieblingslektüre. Wichtig dabei ist wohl einzig, dass Ihr Euch dabei richtig gut und wohl fühlt. Und wenn das in der Badewanne sein sollte, dann werdet Ihr sicher einen Weg finden, Eure kreativen Gedanken und Ideen geeignet festzuhalten, oder?

14. Suche Dir kreative Freunde

Eins plus eins ist größer als drei. Die Gemeinschaft von Menschen ist immer mehr als die einfache Summe ihrer Teile. Kreative Freunde bieten Dir Hilfe und Unterstützung. Andere Menschen bereichern unser, manchmal recht einseitiges, Denken durch völlig neuartige Ideen und Gedanken. Nutze die Synergie-Effekte der Zusammenarbeit. Jeder Beteiligte kommt auf diese Weise schneller an sein Ziel. Suche und stifte Synergie zum gegenseitigen Vorteil.

15. Lerne aus Deinen Fehlern

Wir lernen unentwegt, tagein, tagaus. Insbesondere dann, wenn wir uns dessen gar nicht bewusst sind. Wer erfolgreicher werden will, muss die Anzahl seiner Fehler verdoppeln. Nicht ist hingegen schlimmer, als den gleichen Fehler zweimal zu machen. Sei offen für sachliche Kritik. Nimm jeden Hinweis als ein Chance, es das nächste Mal noch besser machen zu können. Freue Dich über jeden Lerngewinn, der Dich wieder ein gutes Stück voranbringt.

16. Gib niemals auf

Kein Meister ist von Himmel gefallen. Nicht jeder Neu-Blogger ist ein Greenhorn. Frisch ans Werk. Es ist nicht schlimm, wenn man stolpert und hinfällt. Viel schlechter ist es, wenn man nicht wieder aufsteht. Stolpersteine und Unebenheiten auf dem Weg sind nur ein Zeichen, dass auf diese Weise nicht so recht vorangehen will. Gut ist es, wenn man offen für andere Lösungen bleibt. Einen Plan-B zu haben, hat oft schon entscheidend weiter geholfen.

einfach-persönlich - meine Inspiration & Quelle

Gedanken von Harold R. McAlindon und meine Weblog-Studien der letzten 18 Monate sowie offene Sinne beim Bloggen in den letzten Monaten haben mich zu diesen 16 Erkenntnissen eines kreativen Bloggers inspiriert. Ich hoffe, dass Sie für Euch ein wenig Anregung, Inspiration und Hilfe beim Bloggen sind.

Denk einmal nach:
Wann hattest Du zuletzt eine gute Idee
... und hast sie umgesetzt?
JP

Ich wünsche mir viele interessante Kommentare, Ergänzungen zur gegenseitigen Bereicherung. Gern lese ich Eure Erfahrungen und freue mich über jede Weiterempfehlung, die Ihr an andere Menschen weitergebt.

Herzlichst grüßend
Euer

Jörg Petermann - »Der Mensch macht´s!«
Potenziale entdecken - Talente entfalten
Der Mensch mit dem Gespür für Potenziale & Talente

War der Artikel für Euch wertvoll? Wollt Ihr Euch den Beitrag als Bookmark merken?
Einfach RSS-Feed abonnieren oder das Lesezeichen mit anderen Menschen teilen:

Kommentare und verweisende Trackbacks

zum Beitrag: Weblog-Impuls #1: 16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers

Kommentare

1 | kronn schreibt am 15.01.2005, 11:22:

Schöne Zusammenstellung... Hier mal meine Sicht zu 4. Geh kalkulierte Risiken ein

Ich wünsche mir, dass meine Aussagen wasserdicht und überlegt sind. Ich gehe keine halben Wege. Ich bin konsequent (wozu auch begründete Kurswechsel gehören). Das passt zu dem von dir als 6. Sei authentisch postulierten Anspruch auf den eigenen Stil.
Es widerspricht jedoch -- wenn vielleicht auch nur in meinem Fall -- deiner Behauptung, dass aufgrund der ergänzenden Rückmeldungen 90 Prozent mehr als 100 Prozent sein können.

Was ist nun wichtiger? Der Benutzer und die Möglichkeit zu ergänzen oder der Autor und sein Bedürfnis nach vollständigem Ausdruck?

Ich lasse das jetzt absichtlich mal so stehen, obwohl mir aus o.g. Gründen natürlich noch der Finger juckt...

Nebenbei: Das mit dem schlechten Gedächtnis stimmt, solange man keine Geburtstage vergisst ;-)

3 | Katha schreibt am 21.01.2005, 07:25:

Hallo Jörg,
es ist immer wieder phantastisch und höchst spannend, über Jahre hinweg die Entwicklung von Persönlichkeiten zu beobachten. Auf verschiedenen Wegen und mit unterschiedlichem Aufwand werden oft ähnliche Stationen und Ergebnisse erreicht... So kann ich Deinen Gedanken auf den ersten, oberflächlichen Blick zustimmen - kann die beschriebenen Prozesse und Voraussagen bei mir selbst nachvollziehen. Was für ein Zufall - habe z.B. gestern meinen ersten größeren Theorie-Artikel geschrieben und auch sofort versandt....
Das Leben hat mich also wirklich wieder - und ich habe das Leben wieder - und neu!
Liebe Grüße - und "Hut ab" vor Deiner Entwicklung!
KK

4 | Martin Siebel schreibt am 25.01.2005, 10:08:

zu 11.:

Climb high, Climb far

  Your goal the sky

  Your aim the star.



Grüsse und weiter so..

5 | ulrike schmid schreibt am 28.01.2005, 01:26:

spannend finde ich die frage, was weblogs so besonders befähigt, kreatives tun zu unterstützen. ein stück software, ein wenig anders arrangiert, kommunikation und vernetzung fördernd... die auflistung gefällt mir sehr gut. sie bringt auf den punkt, was allen nützt, die kreativ gestalten wollen.

grüsse
ulrike schmid

6 | Daniel F. Kudwien schreibt am 30.10.2005, 16:59:

Hallo Jörg!

Für mich ist dieser Artikel der erste, der sich sehr eingehend, fast schon als Checkliste mit dem Thema Kreativität in der Gegenwart auseinandersetzt.

Auch wenn Du die Bälle flach gehalten und Dich eher konzentriert hast auf die Frage, was zu tun ist (und weniger, wie es konkret zu tun ist), ist dieser Artikel mit Sicherheit ein äußerst solides Fundament für jeden, der damit beginnen möchte, seinen kreativen Geist auszuleben.

Ich lebe und arbeite seit etwa 8 Jahren nach diesen und weiteren Maximen, insbesondere Deine Punkte 5 (Ideen), 6 (Authentizität) und 14 (Freunde) haben mir zu meinem bisherigen Erfolg verholfen. Ich bin mir zwar sicher, Deine Liste noch ergänzen zu können, doch im Moment fällt mir nichts ein (siehe 7: Eingebungen ;).

Das weiter oben von Dir kommentierte Pareto-Prinzip würde ich noch informativ in Punkt 4 (Risiken) einflechten. Informativ deshalb, weil ich den Grad der Perfektion als individuelle Kreativität ansehe. Es bleibt also jeder Persönlichkeit (wie kronn) überlassen, ob sie die eigene Kreativität bis zur Vollendung auslebt oder nicht.

Es ist schön zu sehen, dass sich noch jemand für die Ausarbeitung solcher Gedanken begeistern kann.

Alles Gute,

Daniel F. Kudwien

8 | Birgit schreibt am 29.01.2006, 22:57:

Super Zusammenstellung, man sollte sich nur öfters dran halten! Besonders in #3 und #5 erkenne ich mich voll wieder. Nur allzu oft kommt einem ein genialer Gedanke, aber Mist, man hat nichts zum Schreiben in der Nähe. Und schon hat man es wieder vergessen...

9 | Sebastian schreibt am 03.06.2006, 11:59:

Deine Liste stellt eine wirklich wundervoll pragmatische Zusammenfassung des Themenkomplexes "Kreativität" dar.

Diese Kernpunkte musste ich mir mühselig durch die Lektüre vieler Selbstmanagement-Bücher in Erfahrung bringen. ;-)

Daher denke ich, dass diese essentiellen 16 Punkte ein guter Denkanstoß für viele Leser sein werden. Vielen Dank!

10 | Ruth Pink schreibt am 25.09.2006, 23:59:

Hallo Herr Petermann,
ihre Tipps sind unterhaltsam zu lesen, kommen ehrlich rüber und bringen wichtige Blog- und Kreativ-(Er)Kenntnisse auf den Punkt.
Weiter so. Vielleicht haben Sie ja auch Lust die kreativen Anregungen von mir und einem Trainerkollegen nachzulesen oder anzuhören - siehe www.kreativblog.de
Grüße nach Magdeburg :-)
Ruth Pink

11 | Thomas schreibt am 28.10.2006, 22:34:

idee #3 habe ich mir auch zum grundsatz gemacht. schon bevor ich diesen thread gelesen habe. ob im auto im büro, @ home einfach wenn due eine idee hast aufschreiben und vielleicht wenn du lust hast diese mal umsetzen, weiter ausbauen oder ähnliches. ist jetzt nicht nur auf das Internet bezogen sondern auf das gesamte leben.

hast ne idee wie man das arbeitsklima verbessern könnte, aufschreiben. hast ne idee wie man in der beziehung was besser machen könnte. usw.

ideen sind gut und wichtig aber genau so wichti wenn nicht wichtiger ist die darauffolgende umsatzung!

lg thomas

12 | Annerose schreibt am 01.01.2007, 20:21:

Alle Achtung. Wie lange hat es gedauert, bis Du die 16 Erkenntnisse zusammen hattest? Basieren diese Erkenntnisse aus eigener Erfahrung oder sind diese bei Dir einfach so aus Deinen Geist entstanden? Wäre für mich mal interessant. Ich jedenfalls werde mir Deine Erkenntnisse zu Herzen nehmen.

13 | ngoccan schreibt am 13.01.2007, 21:01:

Vielen Dank für die tollen Tipps!

15 | sigi schreibt am 02.03.2007, 19:49:

Guter Artikel – hat mich dazu inspiriert gleich heute (etwas schneller als vorgehabt) einen eigenen Post über Kreativität zu schreiben.

Und bleibt morgen der PC aus? Ein schönes Wochenende mit oder ohne PC – Hauptsache Krea(k)tiv.

16 | Micha schreibt am 13.03.2007, 21:25:

Eine echt tolle Liste, die ich gerne in mein Konzept mit einfließen lasse. Besonders Punkt 3 kann ich aus eigegen Erfahrungen ganz besonders bestätigen.

17 | armin blaess schreibt am 27.04.2007, 14:53:

» Tun & Wirken - Jörg Petermann - adelante ! «

18 | Mari schreibt am 03.05.2007, 21:06:

Hallo Jörg,

da hat es 2 Jahre gebraucht, bis ich feststellen durfte, da schreibt jemand genau das auf, was mir wichtig ist, ich aber leider nie in Worte fassen konte.

Ich behaupte einfach mal, dass deine 16 Punkte nicht nur für kreative Blogger geschrieben sind, ich denke sie gelten überhaupt für eine Webseite.

Ich wollte einfach Danke sagen ... lächel... wenn auch 2 Jahre später...

Viele Grüße von Mari

19 | yarrah schreibt am 10.05.2007, 13:40:

Sehr hilfreich und informativ. Möchte mich hiermit für die Informationen bedanken! Da kann beim Start echt nichts in die Hose gehen :-)

@sigi: wo findet man denn deinen Post über Kreativität ? THX yarrah

20 | Nicolai Illenseer schreibt am 25.05.2007, 22:03:

Hallo, tolle Tipps, aber wie so oft steckt der Teufel im Detail: Haste mal eine gute Idee dann ist grundsätzlich nix zum Aufschreiben in der Nähe. Geht mir regelmäßig so.

21 | Frank Storz schreibt am 12.11.2007, 20:27:

Kann dir nur Recht geben. Ist nicht leicht ein guter Blogger zu sein.

22 | coach schreibt am 18.11.2007, 17:05:

Vielen Dank für diese schöne Kreativitätsstrategie. Die ist nicht nur für Blogger gut!

23 | Coach Ausbildung schreibt am 21.02.2008, 18:14:

Habe diesen Blog leider erst heute entdeckt...Kompliment! Wirklich informativ und gut aufgebaut.

24 | Lyra schreibt am 30.08.2008, 11:01:

wow- da gibt es wirklich einige Dinge die ich noch beachten muss! Ich werd mich jetzt öfters (eher immer wäre besser - oder? ;D) daran halten~~! Vielen vielen dank!

25 | Ron schreibt am 30.06.2009, 20:12:

Ich bedanke mich für so viel Hingabe zu diesem Thema.
Ich glaube einiges von dem was das Schreiben ausmacht,ist bereits verschüttet gewesen.

Habe mal wieder nachgedacht.Und das ist wohl das wichtigste.

Gruß aus NRW
Ron

26 | AN24 schreibt am 13.05.2010, 17:20:

Diese Seite ist ein Beweis für die o.g. Thesen. Weiter so - ich komme gern wieder vorbei!

Folgende Weblogs verweisen auf diesen Beitrag:

» | akadeMix: Seitenblicke am 19.01.05 10:09

16 Erkenntnisse fürs kreative Wasauchimmer
16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers hat Jörg Petermann aufgeschrieben. Die Liste fasst wirklich zusammen, wie man sich selbst eine kreativere Art antrainieren kann. Nur – was ist daran jetzt Blog-spezifisch? Das gilt doch auch für... Weiterlesen »

» | Text & Blog - Markus Trapp am 25.01.05 06:52

Am Anfang steht die Kreativität
Sehr schön: "Am Beginn jedes Weblogs steht ein Entschluss..." schreibt Jörg Petermann in seinen "16 Erkenntnissen eines kreativen Bloggers". Weiterlesen »

» | willib - DasBlog! am 31.01.05 13:45

blog? was ist das
TITLE: blog? was ist das URL: http://www.breitwieser.net/DasBlog/PermaLink,guid,28021640-5af7-40ba-88bf-31234f4b4cde.aspx IP: 62.112.137.53 BLOG NAME: willib - DasBlog! DATE: 01/31/2005 01:45:22 EM TITLE: blog? was ist das URL: http://www.breitwieser.net/DasBlog/PermaLink,guid,28021640-5af7-40ba-88bf-31234f4b4cde.aspx IP: 62.112.137.53 BLOG NAME: willib - DasBlog! DATE: 01/31/2005 01:45:22 PM Weiterlesen »

» | Blase16 am 08.07.05 08:52

16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers
Die 16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers oder was man als Bloger wissen sollte ... Weiterlesen »

» | Weblog Tipps am 20.10.05 21:59

Kreativität-Tipps: 16 Erkenntnisse eines kreativen Bloggers
Dieser Weblog-Tipp ist zuerst auf einfach-persönlich – meine Inspiration & Quelle – erschienen und seitdem eine der meist gelesenen Seiten. Mit diesem Tipp hat meine Sammlung von Weblog-Tipps u.a. angefangen. Hier darf er logusch ... Weiterlesen »

» | einfach persoenlich Weblog am 09.11.05 20:29

Besucherzahl knackt 1000 Besucher-Marke pro Tag
Tausend echte Besucher hatte das einfach-persoenlich Weblog an gestrigen Tag. Die magische 1000-er Grenze ist geknackt, was Anlass für mich ist, mal etwas aus der Statistik zu plaudern. Wer liest einfach persönlich? Besucherstatistiken sind f... Weiterlesen »

» | diggerblog am 25.03.06 18:20

Kreativ bloggen - aber wie?
Vom 14.01.2005 ist nachfolgender Link, aber er ist aktuell wie je. Jörg Petermann hat in seinem Einfach-Persönlich-Blog damals einfach einmal zusammengefasst, was jeder Blogger grundlegend beachten sollte, bevor er sich vor seine Tastatur s... Weiterlesen »

» | einfach persoenlich Weblog am 07.05.06 20:27

26 Schritte zu einer erfolgreichen Website
Auf den Punkt bringen 26 Schritte für eine erfolgreiche Website viele Erkenntnisse von Webmastern. Auch nach Jahren hat das Original nicht an Attraktivität verloren. Ein gutes Beispiel für langzeitstabilen Content. Eine und für mich... Weiterlesen »

» | Moz's Ecke am 21.05.06 13:30

Blog-Karneval
Wie der aufmerksame Leser vieleicht schon mitbekommen hat, habe ich bei Christian Strang’s ersten Blog-Karneval (auf webdesignblog.de) mitgemacht. Nun ist die Möglichkeit zum Voten gegegeben. Die ihr hoffentlich nutzt. Ich werde hier, natürl... Weiterlesen »

Trackback-URL: http://www.einfach-persoenlich.de/m33/etb.cgi/134

Einfach persönlich kommentieren:




Info speichern?


Bei der Formatierung hilft Textile2. - (Du kannst auch HTML verwenden)

(Achtung! Sende-Button im Vorschau-Fenster!)

Kommentare des Beitrages per RSS-Feed verfolgen?

Mit dem RSS-Kommentar-Feed kannst Du die Kommentare dieses Beitrages einfach persönlich verfolgen und im Blick behalten, einfach: